Dienstag, 12. Oktober 2010

Rezension Flüsterndes Gold

Flüsterndes Gold
Carrie Jones




Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: cbt (27. September 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570160602
Originaltitel: Need
                14,95 €







Kurzbeschreibung:
Sein Rufen bannt, sein Kuss tötet.
Er riecht nach Wald und hinterlässt eine Spur aus Goldstaub – der schöne Fremde, der Zara seit ihrer Ankunft im verschneiten Maine zu verfolgen scheint. Wenn er in ihrer Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers. Und es fällt ihr immer schwerer, seinem sanften Flüstern zu widerstehen, mit dem er sie in die Wälder locken will. In ihrer Panik vertraut sie sich dem attraktiven Nick an, der ihr ein schreckliches Geheimnis offenbart: Zara ist vom Elfenkönig auserwählt. Sein Kuss raubt Seelen, aber wenn er seine Königin nicht bekommt, wird er junge Männer als Blutopfer fordern. Nick ist entschlossen, Zara zu beschützen. Denn er ist nicht nur unsterblich in sie verliebt, sondern auch ein Werwolf und damit der einzige Gegner, den die Elfen fürchten. Doch als der Elfenkönig droht, Nick an seinen dunklen Hof zu verschleppen, muss Zara entscheiden, ob sie bereit ist, sich für die Welt der Menschen und den Jungen, den sie liebt, zu opfern …

Meine Meinung:
Zara's Welt bricht zusammen, als Ihr Stiefvater unerwartet stirbt. Sie kann nicht mehr lachen und vegetiert quasi nur noch vor sich hin. Das einzigste womit Sie sich noch beschäftigt und was sie interessiert, sind Phobien.
Darum wird Sie von Ihrer Mutter, nach Maine zu ihrer Großmutter geschickt. Das paßt Zara natürlich gar nicht und sie versteht den Sinn nicht.
In Maine angekommen, wird sie von ihrer Großmutter Betty am Flughafen herzlich empfangen. Auf dem Weg nach Hause wäre fast ein Unfall passiert. Plötzlich stand ein Mann am Straßenrand und Betty konnte gerade noch ausweichen.
Am nächsten Tag freundet sich Zara gleich mit ein paar Schulkameraden an. Nick lernt sie auf dem Parkplatz kennen, wo er ihr das erste Mal hilft. Ian zeigt ihr die Schule und beim Sport lernt sie Issie und Devyn noch kennen. Im Sportunterricht taut Zara das erste Mal wieder ein wenig auf und ihr macht das Laufen sogar Spass. Doch es scheint, als wenn jeder irgendwie ein Geheimnis hat. Vorallem der gutaussehende Nick.

Später sitzen Zara, Issi und Devyn ganz gemütlich in der Caferteria. Dann aber entdecken die Drei einen Mann am Waldrand und erstarren.
Es handelt sich wieder um den selben Unbekannten, den Zara schon in Charleston gesehen hat und den Betty fast angefahren hat.
Ab dem Augenblick versuchen Zara und ihre Freunde, mehr über diesen mysteriösen Mann heraus zufinden.
Aber das was sie rausfinden, scheint unmöglich zu sein. Handelt es sich hier wirklich um einen Elfenkönig, der auf der Suche nach seiner Königin ist???? Und wenn seine Königin nicht zu Ihm kommt, müssen dann noch weitere Jungs sterben?

Die Ersten paar Seiten haben sich etwas hin gezogen. Vorallem die ganzen Passagen um ihren Vater fand ich ein wenig langweilig. Aber das hat sich schnell geändert, als Großmutter Betty erschien. Diese Frau bringt einen zum Lachen. Herrlich und kein bisschen auf den Mund gefallen. Ab diesem Moment hat das Buch richtig Spass gemacht. Auch Zaras Phobien Tick und ihre sarkastische Art runden das Buch ab.
Aber vorallem überrascht bin ich von der kontinuierliche Spannung. Man kann dieses Buch somit gar nicht aus der Hand legen. Man wird automatisch von der Geschichte gefesselt.

Nachtrag: Habe nun einige Rezensionen gelesen und bin immer wieder auf den "Twilight" Vergleich gestossen. Ich bin eher der Meinung, das es wenn überhaupt, viele Parallelen zu der Melissa Marr Reihe gibt.

Fazit:
Eine zauberhafte, aber doch auch düsternde Geschichte. Mich hat sie überzeugt und ich freue mich auf die Fortsetung(en).


Eine Leseprobe findet Ihr hier

Und ein Interview mit Carrie Jones hier

Bewertung:



Mein Dank gilt dem  Verlag, für das Zusenden
dieses Rezensionsexemplares


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen