Sonntag, 3. Oktober 2010

Rezension Die Tribute von Panem 2

Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe
Suzanne Collins




Gebundene Ausgabe: 431 Seiten
Verlag: Verlag Friedrich Oetinger
Erscheinungsdatum: 19. Mai 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789132195
         17,95 €






Kurzbeschreibung:
Die siebzehnjährige Katniss hat die grausamen Hungerspiele überlebt, zusammen mit ihrem Freund Peeta. Das bedeutet ein eigenes Haus in ihrem Heimatdistrikt 12, außerdem genug zu essen für ihre Familien. Aber all das kann Kat nur kurz genießen: Sie muss als Siegerin öffentlich für das verhasste Kapitol posieren und weiter mit Peeta das Liebespaar spielen. Auf der Tour der Sieger durch die unterjochten Distrikte werden die beide Zeugen von brutaler Gewalt, aber sie entdecken auch Anzeichen für einen Aufstand. Und dann schlägt das Kapitol mit voller Wucht zu: Um jeden Widerstand zu brechen, werden die Teilnehmer der diesjährigen Hungerspiele aus den Reihen aller früheren Sieger ausgelost – und Kat und Peeta müssen zurück in die Arena. Gegen zweiundzwanzig erfahrene Kämpfer treten sie an, aber mit gegenteiligen Zielen: Während Peeta Kat schützen will, wird Kat diesmal alles tun, damit Peeta überlebt. Allerdings haben sie beide keine Ahnung davon, was inzwischen hinter den Kulissen geschieht ...

Meine Meinung:
Ich war so begeistert vom 1. Teil. Und habe mich die ganze Zeit auf den 2. Band gefreut. Aber nun bin ich zwiegespalten. Ich weiss nicht was ich vom 2. Teil halten soll. Gefällt er mir? Oder gefällt er mir nicht?
Ein Buch schafft es nich oft, mich so durch einander zu bringen.
Der Anfang ließ sich noch gut lesen, aber ab der Mitte hätte ich das Buch am liebsten wieder ins Regal stellen wollen. Musste mir echt auf die Finger hauen, um weiter zu lesen.
Dann kam die Passage mit der Arena. Neue Hoffnung keimte in mir auf. Die langersehnte Spannung kam endlich. Leider hatte ich nicht viel davon, denn plötzlich endete das Buch auch schon wieder. Natürlich mit einem riesen Cliffhanger.
Zum Inhalt will ich eigentlich gar nicht mehr sagen, das gröbste steht ja schon in der Kurzbeschreibung.
Aber leider waren mir die politischen Passagen einfach zuviel. Es hat mich stellenweise gelangweilt.
Diese Buch endet diesmal sicherlich grausamer und mit einer gewissen Ungewissheit. Genau deswegen kommt man auch gar nicht dran vorbei, den 3. Teil lesen zu müssen/wollen.

Fazit:
Meine Erwartungen waren wohl etwas zu hoch. Dennoch eine gelungene Fortsetzung, mit viel Emotionen, Grausamkeit und Verzweiflung.

Trailer


 Meine Bewertung:


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen